Berufliche Bildung | Sozialpädagogische, pädagogische und psychologische Methoden

Sozialpädagogische, pädagogische, psychologische Methoden

Fortbildung: Waldtherapie und Ökopsychosomatik - 21FS0501

 

Gesundheitsförderung und Achtsamkeitstraining

Für Fachkräfte mit oder ohne therapeutischer Vorbildung, die im psychosozialen, pädagogischen und gesundheitlichen Bereich arbeiten

Sie arbeiten im Sozial- oder Gesundheitsbereich und möchten Ihre Kenntnisse der präventiven und kurativen Gesundheitsförderung auf fachlich hohem Niveau ausbauen? Sie möchten anderen Menschen dabei helfen, Stress zu bewältigen und auf ihre Gesundheit zu achten?

Entschleunigung, das Besinnen auf sich, auf seine Gedanken und Wünsche, das Wahrnehmen im Hier und Jetzt ist gerade das, woran es dem Menschen in modernen Industriegesellschaften mangelt.

Dieser Mangel öffnet psychischen und psychosomatischen Störungen, wie z.B. Depressionen, Angststörungen, Burn-Out-Symptomen oder chronischen Schmerz- und Stresssymptomen Tür und Tor. In diesem Zusammenhang steigt auch der Bedarf nach Gesundheitsförderung, Prävention und therapeutischer Intervention.ein Nadelwald mit wenig Unterholz. der Betrachter steht im Wald zwischen den Stämmen der Bäume

Dass der Aufenthalt in der Natur, insbesondere im Wald als Ort der Therapie und Achtsamkeit heilsame Wirkung entfalten kann, ist mittlerweile weltweit wissenschaftlich gut belegt und medizinisch erforscht. So gibt es in den USA und Japan eine Reihe von Forschungsprojekten und Studiengängen zum Thema „Forest Medicine“ und eine begleitende Therapie im Wald ist dort integraler Bestandteil klinischer Therapie sowohl in der Somatik als auch der Psychiatrie. Auch in Deutschland sind naturtherapeutische Angebote auf dem Vormarsch. Bewiesen sind dabei sowohl die psychologische als auch die biochemische Wirkung des Waldes auf das zentrale Nervensystem sowie auch auf höhere kognitive Strukturen.

Diese Weiterbildung will, ausgehend von einer Sensibilisierung für Naturräume und für die eigene psychische und somatische Gesundheit, zu einer Auseinandersetzung mit dem Wald als therapeutischen Raum anregen. Dazu dienen achtsamkeitsbasierte Ansätze als auch systemische und gestalttherapeutische Ansätze als Ausgangspunkt.

Ziel ist die Integration von natur- und waldtherapeutischen Ansätzen in das eigene therapeutische oder beraterische (Coaching-)Konzept. Angeleitete Waldbegehungen, Theorieinputs, Selbsterfahrung und Reflexion bilden die Grundlage der Weiterbildung. Durch die Weiterbildung in Ökopsychosomatik und Waldtherapie lernen Sie die gesundheitspsychologischen und waldökologischen Hintergründe kennen und erlernen die Anwendung von Achtsamkeitstechniken und naturtherapeutischen Tools.


Aufbau:

Block 1:

  • Einführungstag und erste Übungen im Wald (10 Ustd)
  • Gesprächsführung (10 Ustd)
  • Forstwissenschaften (10 Ustd) mit Forstwissenschaftler und Förster Michael Mester

Block 2:

  • Interventionen im Wald, 2 Tage (20 Ustd)

Block 3:

  • Prüfung (Projektpräsentation) mündlich + schriftlich (10 Ustd)


Intervision zwischen den Blöcken zur Diskussion und Projektvorbereitung (20 Ustd)
 

Prof. Dr. Ingo Zimmermann | Michael Mester

 

Termine: 1. Block: Mo - Mi 31.05. - 02.06.21  | 2. Block: Sa, So 19. - 20.06.21  | 3. Block:  So 12.09.21

Zeiten: 9:30 - 17:00 Uhr | 6 Tage | 80 Ustd

Veranstaltungsort: Aufgrund der Waldnähe findet das Seminar im südlichen Sauerland, in Rüthen-Kallenhardt, in unmittelbarer Umgebung von Warstein statt. Nähere Informationen sowie ggf. eine Liste möglicher Unterkünfte vor Ort werden, soweit gewünscht zur Verfügung gestellt.

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 31.05.2021 9:30
Termin-Ende 12.09.2021 17:00
Einzelpreis 878,00€ / erm. 722,00€
Ort Rüthen-Kallenhardt (Sauerland)