Bildungsurlaub

Faszien-Rotation nach Gabriela Eibich - 19BG0302 (Bildungsurlaub)

Der Bildungsurlaub richtet sich im Besonderen an alle im Bewegungs-, Körper- und Gesundheitsbereich Tätigen, sowie an Ärzt*innen und Therapeut*innen

In dieser Woche geht es darum, durch die Beschäftigung mit der von Gabriela Eibich entwickelten Bewegungsarbeit, den eigenen Körper wieder stärker in der täglichen Arbeit als Ressource nutzen zu können. Erkenntnisse aus der Arbeit mit der Faszien-Rotations-Arbeit können zur Bereicherung jeder Bewegungs- und Körperarbeit genutzt werden und lassen sich gut in den Alltag integrieren.

Die Faszien-Rotations-Arbeit ist eine sehr wirkungsvolle, übungszentrierte und dynamische Körperarbeit. Das Netzwerk aus Faszien, als Teil des Bindegewebes, bildet die gesamte innere Architektur unseres Körpers ab. Wir haben die Möglichkeit verklebte Faszien zu lösen, Torsionen zu beeinflussen und Disbalancen wieder auszugleichen.

Die Bewegungssequenzen  werden in ihrem Ansatz und in ihrer Richtung deutlich und entstehen aus der Peripherie. Das Muskel-Faszien-System wird gekräftigt und nachhaltig gelängt, anstatt nur gedehnt. Über die Rotation der Füße oder Hände stabilisiert sich das Becken bzw. das Brustbein.

Faszien sind als bewegliche Verbindungen von Muskeln, Knochen und Organen Brücken zwischen Körper, Emotion, Kognitivem und Geistigem.
Diese Körperarbeit setzt genau hier neue Impulse, sanft die alten neuro-muskulären Muster zu triggern, um ihnen alternative Bewegungs- und Ausrichtungsimpulse anzubieten. So können wir unserem körperlichen Ausdrucksverhalten zu mehr Durchlässigkeit verhelfen, um entspannt und aufrecht durch das Leben zu gehen.

Häufige Beschwerden wie Skoliosen, Rücken-, Knie-, Nacken-, Schultergelenkschmerzen können durch diese Arbeit schnell und fortdauernd gelindert oder beseitigt werden. In dieser Woche geht es darum, ein besseres Gespür für die eigene Körperausrichtung, für die Feinjustierung der Gelenke und der eigenen Spannkraft zu entwickeln. Wir beschäftigen uns nicht nur theoretisch mit Anatomie, sondern erfahren sie experimentell am eigenen Körper. Wir erkunden unterschiedliche Rhythmusqualitäten und Bewegungsimpulse. Zudem nehmen wir uns Zeit für achtsame Hands-on-Körperarbeit.

Die Wirkung von Sprache in der Bewegungsarbeit wird bewusst gemacht. Denn die Wirkkraft von Sprache ist im Körper sichtbar und spürbar.

Kursleitende: Gabriela Eibich

Zeiten:  Mo - Do 9.30 - 17.30 Uhr, Fr 9.30 - 16.30 Uhr  |    40 Ustd

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 18.03.2019 9:30
Termin-Ende 22.03.2019 16:30
Einzelpreis 360,00 EUR, erm. 296,00 EUR
Ort
Sozialpädagogisches Bildungswerk Münster
Achtermannstraße 10, 48143 Münster, Deutschland
Sozialpädagogisches Bildungswerk Münster
Dieser Termin ist nicht mehr buchbar

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.