Bildungsurlaub

Gezeiten. Sterben und Tod aus systemischer Sicht

25
Jan
2020

Gezeiten. Sterben und Tod aus systemischer Sicht - 20FS0102

25.01.2020 10:00 - 26.01.2020 18:00
191,00€ / erm. 157,00 €

Kommen und Gehen.

An den Küsten können wir Ebbe und Flut im wechselnden Rhythmus unmittelbar wahrnehmen. Sterben und Tod sind dagegen nicht mehr Bestandteil gesellschaftlicher Wahrnehmung. Die moderne Medizin und die mit ihr historisch einmalig gesteigerte Lebenserwartung tragen dazu bei.

Die eigene Endlichkeit wird verdrängt. Der unablässige Fluss des eigenen Bewusstseins gibt das Gefühl, dass es immer so weiter gehen wird. Das Sterben und der Tod des/der Anderen wird an dafür zuständige „Profis“ im Hospiz- und Palliativbereich abgegeben. Gleichzeitig nimmt aber die Notwendigkeit, sich für sich selbst und für die nahen Angehörigen mit der Gesamtthematik zu beschäftigen, zu. Patientenverfügung - Gesundheitliche Vorausplanung, in der angloamerikanischen Fachterminologie „AdvanceCarePlanning“, wenn's für mich ernst wird, was möchte ich dann eigentlich für mich noch - sind dabei aktuelle Stichworte.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.